Seit 01. Mai 2017 läuft das Projekt „Wahre Helden bewegen was“ bei der Ur-Krostitzer Brauerei, für das wir uns beworben haben. Jeder Teilnehmer kann 1000 Euro bekommen, wenn er die meisten Stimmen gesammelt hat. Leider gab es keine konkrete Rückmeldung zu unserer Bewerbung, so dass wir unsere Projektteilnahme erst heute entdeckt haben. Hm.

Ihr könnt für uns stimmen und helfen, dass wir in der Auswahl nach vorne vorrücken. Leider geht das Voting immer nur von Montags 0.00 Uhr bis Donnerstags 24.00 Uhr. Schafft man es nicht unter die ersten Drei, kann man das Ziel in der nächsten Woche erreichen. Allerdings startet dann alles wieder bei Null. So haben wir noch Hoffnung, wenn das Ziel für die Woche nicht erreicht werden kann, dass wir es in der nächsten Woche erreichen können.

Auf der Projektseite „Wahre Helden bewegen was“ kannst du für uns voten: STREUNERSTEINE FÜR EINEN NEUEN HUNDEAUSLAUF

Folgende Projektbeschreibung haben wir hinterlegt:

WAS HABT IHR MIT EUREM HELDENPROJEKT GEPLANT ODER ERREICHT?

Im Zeitraum vom 27.12.2016 bis heute haben wir 25318,20 € gesammelt. 5000 € werden noch benötigt, damit wir unseren Hundeauslauf für unsere Schützlinge umsetzen können.

WO WIRD EUER HELDENPROJEKT UMGESETZT?

im Tierheim „Albert Schweitzer“ Freiberg

FÜR WEN IST EUER HELDENPROJEKT IN ERSTER LINIE GEDACHT?

Für die Hunde im Tierheim „Albert Schweitzer“

WOFÜR MÖCHTET IHR DIE PROJEKT­UNTERSTÜTZUNG EINSETZEN?

Errichtung der Gabionen und Befüllen mit Steinmaterial. Anbringen der Gittertüren.

WIE VIELE HELDEN SEID IHR?

ca. 10 (Mitglieder und Hundeausführer)

BESCHREIBT HIER KURZ UND KNAPP EUER HELDENPROJEKT?

Bauen Sie mit! Unsere Schützlinge brauchen Ihre Hilfe für einen sicheren Hundeauslauf! Hunde brauchen täglich Bewegung. Deshalb gibt es direkt am Tierheim einen Hundeauslauf, der inzwischen leider in die Jahre gekommen ist. Große Risse ziehen sich durch den Betonboden, Wasser kann nicht mehr abfließen, und die Zwischenwände aus Holz müssen dringend ersetzt werden. „Für unsere Mitarbeiter und Ehrenamtlichen ist es sehr schwierig, den Hundeauslauf sauber und hygienisch einwandfrei zu halten“, erläutert Tierheimleiterin Regina Otto. „Tiere mit Verletzungen können wir aus Sicherheitsgründen gar nicht mehr in den Auslauf lassen. Das würde Infektionen und weitere Verletzungen nach sich ziehen, wenn sie in die Spalten im Beton geraten.“ Deshalb soll jetzt der Hundeauslauf erneuert werden. Der Plan sieht eine neue Entwässerung und einen hygienisch zu reinigenden, sicheren, glatten Boden vor. Zwischenwände, die mit Naturmaterial gefüllt sind, sollen die Hunde voneinander abgrenzen und so Stress vermeiden. Die alten Holzzäune, die durch Splitter einen Verletzungsgefahr darstellten, werden entsorgt. Ein Großteil der Arbeiten entfällt auf eine Baufirma, die den alten Beton des Hundeauslaufes entfernen muss. Dann verlegen sie 10 m neue Abwasserohre und verdichten den Boden wieder. Dann setzt die Firma die Säulen und einen Sockel für die neuen Gabionen. Anschließend werden die einzelnen Abteile des Auslaufe neue betoniert. Wenn der Beton ausgehärtet ist, setzen unsere Helden den Zaun der Gabionen und befüllen diese mit Natursteine. Diese bieten einen guten Sichtschutz und sind leicht zu reinigen. Für das Anbringungen der Gittertüren sind Reparaturen notwendig. Roststellen müssen verputzt und neu versiegelt werden. Für die Finanzierung konnten wir bisher über 100 Streunersteine verkaufen, die die Erwerber mit ihrem Wunschtext beschriftet haben. Auch Ur-krostitzer könnte sich auf viele Jahre in der Pflasterung mit einem Streunerstein verewigen. Das Logo wird schwarz in einen Klinkerstein eingelasert.

Du kannst uns auch sofort helfen und einen Streunerstein direkt spenden. www.streunerstein.de
P.S.: Wir hatten zwar gehofft unser Streunerstein Muster weckt gleich ein direktes Interesse bei den Bierbrauern in Krostitz, aber nun sind wir im Voting und hoffen auf den Erfolg. Auf weitere 1000 Euro für unseren Hundeauslauf.